NEWS DEMO CONTACT

Neue Wege im Onlinehandel: Kombination von RCS mit Carrier Billing

RCS (Rich Communication Services) ist auf dem besten Weg, das größte Medium der Welt zu werden. Im Jahr 2020 hat der neue technische Mobilfunk-Standard eine Größenordnung von 700 Millionen Nutzern zu verzeichnen, doppelt so viele wie monatliche User von Twitter. Dieses Jahr soll der Dienst die 1 Milliarde Nutzermarke knacken.

Prognosen sagen voraus, dass der geschäftliche RCS-Nachrichtenverkehr bis 2025 415 Milliarden Nachrichten erreichen wird, ausgehend von 160 Millionen Nachrichten im Jahr 2020. Dies entspricht einem Wachstum von 2.500 %. Das besagt eine neue Studie von Juniper Research, die weiter voraussagt, dass dieses erhebliche Wachstum durch die zunehmende Beliebtheit von CPaaS-Diensten (Communication Platform as a Service) bei Marken und Unternehmen angetrieben wird.

Messaging – genauer gesagt Rich Messaging – wird als das „neue Internet“ angekündigt. RCS kombiniert die Leistungsfähigkeit von SMS Messaging, die Reichhaltigkeit einer App und das gleiche Maß an Interaktion, das bestehende Messaging Apps wie WhatsApp bieten. Unternehmen müssen dorthin gehen, wo ihre Kunden sind. Menschen verbringen einen zunehmend größeren Teil ihrer mobilen Zeit mit dem Chatten über Messaging Apps. Unternehmen müssen Wege finden, Rich-Messaging-Kanäle auf eine unaufdringliche und markenstärkende Weise zu nutzen, um ein fester Bestandteil dieser Chats zu werden.

Die Studie „RCS Messaging: Emerging Opportunities, Monetisation Strategies & Market Forecasts 2020-2025“ prognostiziert, dass CPaaS-Plattformen, die einen zentralisierten Management-Service für ausgehende Kommunikation bieten, in den nächsten fünf Jahren den Großteil des RCS-Business-Messaging-Verkehrs abwickeln werden.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie erreichte der mobile eCommerce einen regelrechten Boom im Jahr 2020. Auch in diesem Jahr wird der Onlinehandel ein Rekordjahr erleben. Unternehmen müssen ernsthaft über Lösungen nachdenken, die es den Kunden ermöglichen, schnelle und einfache Zahlungen vorzunehmen, ohne dass dafür eine andere Anwendung nötig ist. 80 Prozent der Verbraucher geben an, dass sie Online-Zahlungen abbrechen würden, wenn sie zu einer externen Webseite weitergeleitet werden.

rcs onlinehandel

RCS und Mobile Payment

Durch die Zusammenführung von RCS und Carrier Billing, eine direkte Zahlungsabwicklung über den Mobilfunkanbieter, können Endverbraucher reibungslos und schnell digitale Güter erwerben. Durch die integrierte Unternehmensverifizierung innerhalb der RCS-Kanäle können die Verbraucher zudem sicher sein, von wem die Nachricht stammt.

Mit RCS Messaging ist es Unternehmen möglich, einen starken ROI (Return on Investment) mit einer siebenmal höheren Conversion-Rate im Vergleich zur manuellen Eingabe von Kreditkartendaten erzielen. RCS wurde bereits landesweit in Ländern wie China, den USA und Großbritannien eingeführt und Unternehmen nutzen den Mobilfunk-Standard, um ihre Dienste zu monetarisieren.

Die Verbraucher sind gegenüber Facebook, Google und anderen digitalen Plattformen zunehmend negativ eingestellt, da sie sich um den Datenschutz sorgen und die Konzerne in Bezug auf Hassrede, Scams und Fake News untätig bleiben. Dies spiegelt sich in den geringen Bemühungen der Branchenriesen und dem oftmals negativen ROIwider, den die Plattformen Unternehmen für ihr Marketing bieten. Die digitale Werbewelt ist aktuell auf der Suche nach einer überzeugenden Alternative zum Duopol von Facebook und Google. RCS bietet eine Alternative für Unternehmen, die nicht länger bereit sind, hohe Werbebudgets für digitale Werbung zu investieren und einen negativen ROIzu erzielen.

Dem Kunden wird es durch die vielfältigen Anbieter erleichtert, Käufe zu tätigen. In Verbindung mit der direkten Zahlungsabrechnung über den Mobilfunkanbieter ist keine Eingabe von Zahlungsdaten wie der Kreditkarte oder der Bank nötig. Um einen reibungslosen und sicheren Prozess zu gewährleisten, müssen die Telekommunikationsanbieter Sicherheitsfeatures nachlegen, damit die Akzeptanz des RCS Messagings erhöht wird. Alle Berührungspunkte, einschließlich der Kontowiederherstellung für alle Kanäle, sollten gefestigt sein. Diese Herausforderung wird sich noch verschärfen, wenn z. B. auf Personal Digital Assistant basierende Käufe dazukommen.

Um ein stetiges Wachstum von RCS Messaging zu gewährleisten, sind die Akteure gewillt sich darauf zu konzentrieren, reibungslose Authentifizierungsprozesse zu entwickeln, die bei Marken und Unternehmen Vertrauen in RCS erwecken. Außerdem müssen die Authentifizierungsprozesse relativ kostengünstig und nicht zeitaufwendig sein.

Forschungsautor Sam Barker erklärt: „Eine effiziente Zahlungsabwicklung über RCS und die Verfolgung von Nutzern wird standardisierte Verfahren zur Nutzerauthentifizierung erfordern. Betreiberunterstützte RCS-Dienste werden es dem Protokoll ermöglichen, dafür bestehende Technologien zu nutzen, anstatt sich auf App-basierte Verfahren zu verlassen.“

Was RCS für Chancen für den Markt bietet, zeigt sich am Beispiel der App WeChat in China. Die App wurde ursprünglich für das reine Chatten entwickelt und ist inzwischen um zahlreiche Funktionen erweitert worden. Unter anderem mit dem Mobile-Payment-System WeChatPay. Neben den gängigen Services, die auch der Messenger WhatsApp bietet, können Nutzer damit auch Taxis, Lebensmittel oder Essen bestellen, Restaurant- und Stromrechnungen bezahlen, Jobs oder Leute in der Nähe suchen, Arzttermine buchen oder Spiele spielen. Hier wurde eine digitale Plattform erschaffen, die ihren Nutzern die Möglichkeit bietet, ihren Alltag aus dem Kanal heraus zu organisieren. Viele Apps wurden in einer Art allumfassenden mobilen Onlinedienst vereint, der das Zentrum der gesamten Aktivitäten im Internet darstellt.